Das Verrückte daran

Ein zentrales Element im Projekt „Unternehmen inklusiv“ ist das „Expertenwissen“ von Betroffenen mit persönlicher Psychiatrie- und Krisenerfahrung. Forschungen über „Peer support“ haben ergeben, dass die Einbindung von Menschen mit eigener Erfahrung von Krankheit und Beeinträchtigung in die medizinische Versorgung zu mehr Genesungsorientierung und mehr Empowerment bei den Betroffenen führt. 

Als EX-IN Genesungsbegleiter*innen leisten heute Betroffene bereits wertvolle und anerkannte Arbeit in der psychiatrischen Versorgung. 

Mit dem Projekt Unternehmen inklusiv gehen wir einen Schritt weiter. Betriebliche Genesungsbegleiter*innen erarbeiten gemeinsam mit Fachkräften u. a. niedrigschwellige Beratungsangebote von Betroffenen für Betroffene, Kurzfortbildungen für Führungskräfte, Initiativen für betriebliche Selbsthilfegruppen oder auch Ansätze für innerbetriebliche Gesundheitsaufklärung.